FREIE UNION tritt zur Landtagswahl an Kreisverband Saarbrücken wurde gegründet

(Pressemeldung der FREIE UNION Saar) Die FREIE UNION Saar hat auf ihrer Mitgliederversammlung einstimmig beschlossen für die kommende Landtagswahl anzutreten. Unter dem Motto “Aus Liebe zum Saarland” wird eine Troika aus dem wieder bestätigten Landesvorsitzenden Karl Andreas Deutscher, dem ehemaligen Malstatter FDP-Ortsvorsitzenden Henning Diehl sowie dem Sozialpädagogen Walter Klicker antreten.

Als Schwerpunkte haben sich die Mitglieder auf die Bereiche “Transparenz und Ehrlichkeit”, “Integration”, “Mehr Bürgerbeteiligung” und “Bedingungsloses Grundeinkommen mit einer umfassenden Steuerreform” festgelegt. Hier will die Landespartei im Laufe des Wahlkampfes durch eigene Info-Veranstaltungen, Diskussionsrunden und Begehungen ihre Ziele näher erklären.

Gleichzeitig hat die FREIE UNION Saar die Gunst der Stunde genützt und sich neu aufgestellt. Neben dem bisherigen Landesvorsitzenden Karl Andreas Deutscher werden die ehemaligen FDP-Kommunalpolitiker Henning Diehl (stv. Landesvorsitzender) und Mirko Welsch (Landesgeschäftsführer) dem Landesvorstand angehören. Gleichzeitig werden beide auch dem neu geschaffenen Kreisverband “Regionalverband Saarbrücken” vorstehen. Hier wurden Diehl als Kreisvorsitzender und Welsch als dessen Stellvertreter einstimmig von den Mitgliedern gewählt.

VN:F [1.9.14_1148]
Rating: 9.5/10 (2 votes cast)
VN:F [1.9.14_1148]
Rating: +1 (from 1 vote)
FREIE UNION tritt zur Landtagswahl an Kreisverband Saarbrücken wurde gegründet, 9.5 out of 10 based on 2 ratings

Ein Kommentar

  1. Brigitte Herzog sagt:

    Ich freue mich, zu lesen das es nun eine wählbare neue Partei im Saarland gibt, das Parteiprogramm hat mich voll überzeugt….
    ich kann jedem der mit der Politik der etablierten Parteien auch nicht mehr zufrieden ist, sich auf http://www.Freieunion.de das Partei- programm anzusehen…. Ich werde diese Partei und Landesliste unterstützen. Ich wünsche dem neu aufgestellten Lande und Kreisvorstand viel Erfolg….. wir Bürger brachen eine Politik vom Bürger für Bürger, Ehrlichkeit und Transparenz, eine basta Politik alla Merkel oder Schröder

    VA:F [1.9.14_1148]
    Rating: 4.0/5 (1 vote cast)
    VA:F [1.9.14_1148]
    Rating: 0 (from 0 votes)